Anfahrt
Baugebiet
Geschichte
UNESCO
Mitteilungsblatt
Ortsplan
Gemeinderat
Rathaus
Kummerkasten
Formulare
Presse
Gemeinde Wikipedia
Links
Service
Impressum
Hallenbad
Müll & Recycling
Federseehalle
Kindergarten
Backhaus
Kirchen
Bauhof
Grill/Spielplatz
Schulen
Bestattungswesen
Wasserversorgung
Feuerwehr
Ärzte
Gesundheitsamt
Notrufe
Notdienste
Pflegedienste
Adelindisgruppe Alleshausen
Amitie-Club
Deiflsweiber
Eintracht Seekirch
Fanfarenzug
Frauentreff
GS Förderverein
Kleintierzuchtverein
Kljb Seekirch
Krabbelgruppe
Musikkapelle Tiefenbach
Ortsbauernverband
Rentner- und Seniorenkreises
Schützenverein
aktive Abteilung
Jugendfeuerwehr
Altersabteilung
Gerätschaften
Termine
Veranstaltungen
Veranstaltungen überregional
Schulferien
Müllabfuhrtermine
Termine Blaue Papiertonne
Gelber Sack
Grüngutsammlung
Vereinssammlungen
Problemstoffsammlung
Blutspendetermine
Karl Hepp
Federseebank eG
Dollinger Werner
Weidelener Karl
Schützenverein
Fritz Stähle Umweltdienste
Farbenhandel Strohm
Radwege
Wandern
Naturschutzgebiet
Entspannen
Sehenswertes
Tourist-Infos
Impressionen
Museen
Links



Auf Wunsch von einigen Senioren der Gemeinde, insbesondere auf Initiative von Georg Strohm ( + 1994 ) hat der damalige Altbürgermeister Alfons Brehm im Dezember 1988 zu einem Rentnernachmittag in das Gasthaus „Engel“ eingeladen. Von den Anwesenden wurde beschlossen, jeden ersten Dienstag im Monat im Winterhalbjahr einen Rentnernachmittag abzuhalten und zwischen den Wohnbezirken Alleshausen und Brasenberg dabei abzuwechseln. Auch sollte alljährlich ein Ausflug mit einem Omnibus stattfinden, der die Rentner bislang zu vielen Sehenswürdigkeiten geführt hat.

Erster Vorsitzender des Seniorenkreises wurde bis 1995 Altbürgermeister Alfons Brehm, sein Stellvertreter Josef Schoßer. Bürgermeister Karl Weckenmann übernahm die Bekanntgaben im Mitteilungsblatt der Gemeinde und folgte 1995 als Vorsitzender, Hans Buck als Stellvertreter nach.

Im Jahre 2005 zählt der Rentner- und Seniorenkreis Alleshausen/Brasenberg 50 Mitglieder.

Sowohl zum 10-jährigen wie auch zum 15-jährigen Bestehen der aktiven Gemeinschaft gabe es eine würdige Jubiläumsfeier im Schützenhaus.


Vorstandschaft des Rentner- und Seniorenkreises (Von links) Maria Buck, Hans Buck, Thea Aßfalg, Franz Aßfalg, Juliane Bubenhofer, Elfriede Kloos, Josefine Weckenmann und Vorstand Karl Weckenmann

Seniorenausflug 2010

Als traditionellen Abschluss ihrer Zusammenkünfte vom Herbst bis ins Frühjahr gehen die Senioren auf große Fahrt.
Dieses Mal war der Schwarzwald das Ziel der Jahresausfahrt. 35 Senioren bestiegen am vergangenen Freitag den Omnibus in Alleshausen, Brasenberg und Seekirch, um zum Titisee zu fahren. Auf Grund der Erfahrungen im vergangenen Jahr waren alle gespannt, ob der Wettergott dieses Mal ein Einsehen hat und für den Ausflugstag schönes Wetter beschert. Nach einer gemütlichen Busfahrt und einem ausgiebigen 2. Frühstück auf der Strecke, kam man am Titisee an und steuerte sogleich das Ausflugsschiff an. Auf dem Schiff gab es während der Rundfahrt interessante Informationen zur Größe und Tiefe des Sees und zum nahe gelegenen Feldberg, dem höchsten Berg des Schwarzwalds.
Für viele eine interessante Station war danach das Feuerwehrerholungsheim „St. Florian“, wo das Mittagessen eingenommen wurde. Das Erholungsheim ist eine Einrichtung für verdiente Feuerwehrangehörige aus dem Land Baden-Württemberg, dem noch ein Restaurant angegliedert ist.
Nach dem Mittagessen ging es weiter über das Höllental, vorbei am legendären Hirschsprung, über Hinterzarten nach St. Peter, einem idyllischen Klosterdorf mit einer prächtigen Barockkirche. Die Senioren ließen es sich nicht nehmen, in der Kirche einige Marienlieder zu singen. Bei Kaffee und „Schwarzwälder Kirschtorte“ oder einem erfrischenden Eisbecher auf der Terrasse des Gasthauses „Hirsch“, in dem im Jahre 1950 der Spielfilm „Schwarzwaldmädel“ gedreht wurde, klang der sonnige Nachmittag aus.
Die Heimfahrt führte über das Glottertal wieder zurück über Titisee-Neustadt, Tuttlingen und Meßkirch. In Göggingen beendete man den Ausflug in der „Linde“.
Frau Elfriede Kloos dankte namens der Ausflugsteilnehmer dem Reiseleiter, Vorstand Karl Weckenmann sen., für die tolle Organisation der Fahrt und für die Seniorennachmittage.



Seniorenausflug 2008

Bei schönem Wetter konnten die Mitglieder des Rentner- und Seniorenkreises der Gemeinde Alleshausen ihren traditionellen Ausflug machen.
Vorstand und Reiseleiter Karl Weckenmann sen. Begrüßte insgesamt 44 Ausflugsteilnehmer, darunter Auch Bürgermeister Fischer mit Gattin.
Die Reise ging über Memmingen an den Ammersee. Dort führte eine Schifffahrt kreuz und quer über den Ammersee und es zeigten sich die Uferdörfer von der schönsten Seite. Nächstes Ziel war Andechs mit der Kloster- und Wallfahrtskirche. Vor der Kirchenbesichtigung gab es jedoch noch ein zünftiges Mittagessen mit Klosterbier und Haxen.

Als nächstes Ziel wurde der Hohenpeissenberg, der „Bussen“ des Pfaffenwinkels, angesteuert.
Leider war die Sicht nicht so gut, dass sich den Ausflugsteilnehmern das sonst übliche Alpenpanorama darbot. Dafür gab es Eis, Kaffe und Kuchen auf der Sonnenterasse des Lokals.

Die Heimfahrt wurde über Marktoberdorf und Memmingen angetreten und der Ausflug fand im Gasthaus Ochsen in Berkheim seinen Abschluss.
Frau Elfriede Kloos dankte dem Altbürgermeister und Vorstand Weckenmann für die Organisation und die Reiseleitung. Alle kamen zum einmütigen Urteil: „Es war wieder ein schöner Tag!“

Unser Bilder zeigen die Senioren auf Fahrt



Druckbare Version

Startseite