Anfahrt
Baugebiet
Geschichte
UNESCO
Mitteilungsblatt
Ortsplan
Gemeinderat
Rathaus
Kummerkasten
Formulare
Presse
Gemeinde Wikipedia
Links
Service
Impressum
Hallenbad
Müll & Recycling
Federseehalle
Kindergarten
Backhaus
Kirchen
Bauhof
Grill/Spielplatz
Schulen
Bestattungswesen
Wasserversorgung
Feuerwehr
Ärzte
Gesundheitsamt
Notrufe
Notdienste
Pflegedienste
Adelindisgruppe Alleshausen
Amitie-Club
Deiflsweiber
Eintracht Seekirch
Fanfarenzug
Frauentreff
GS Förderverein
Kleintierzuchtverein
Kljb Seekirch
Krabbelgruppe
Musikkapelle Tiefenbach
Ortsbauernverband
Rentner- und Seniorenkreises
Schützenverein
aktive Abteilung
Jugendfeuerwehr
Altersabteilung
Gerätschaften
Termine
Veranstaltungen
Veranstaltungen überregional
Schulferien
Müllabfuhrtermine
Termine Blaue Papiertonne
Gelber Sack
Grüngutsammlung
Vereinssammlungen
Problemstoffsammlung
Blutspendetermine
Karl Hepp
Federseebank eG
Dollinger Werner
Weidelener Karl
Schützenverein
Fritz Stähle Umweltdienste
Farbenhandel Strohm
Radwege
Wandern
Naturschutzgebiet
Entspannen
Sehenswertes
Tourist-Infos
Impressionen
Museen
Links

8.1. Spielend lernen im Kindergarten Alleshausen

Um den Kindern die Gelegenheit zu geben in die Welt der Zahlen, Mengen, Farben, Formen, Münzwerte und Gewichte einzutauchen, haben wir für die Kinder einen Experimentierschrank eingerichtet.

Hier finden die Kinder die unterschiedlichsten Materialien um mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Gegebenheiten auf die Spur zu kommen.
Hier können sie sich an verschiedenen Themen unter Anleitung erproben. Wir helfen ihnen durch bewußtes Greifen, Tasten, Fühlen, Riechen, Betrachten und Beschreiben ihre Wahrnehmung zu wecken, zu differenzieren und ihr Interesse auf bestimmte Eigenschaften zu lenken.







Wir arbeiten mit Naturmaterialien, Küchengeräten, wie z. B. Waage, Zollstock, Meßlatte, Gewichte, Münzen, Farben und Formen sowie mit Lupen und Magneten usw.
Den Kindern wird ein „Aha – Erlebnis“ ermöglicht, denn beim Wiegen, Messen und Vergleichen entdecken sie, was schwer, was ist leicht, was ist viel, was wenig oder was gleich viel ist, z. B. wie ein halber Liter Wasser in unterschiedlich breiten oder langen Gefäßen verschieden wirkt und trotzdem ein halber Liter bleibt.
Sie lernen unter Anleitung wie wir Farben herstellen, durch Mischen verändern, und zum Beispiel auch, wie wir unsere Umwelt, ( an Tischen, Gebäuden , Spielmaterialien eckig, spitz, rund und oval ) wahrnehmen und lernen sie der Vielfalt an Formen zuordnen.
Beim Spiel mit Herbstfrüchten entwickeln die Kinder eine Mengenvorstellung, die sie Zahlen zuordnen; so reflektieren die Kinder spielerisch Regeln und Zusammenhänge, experimentieren und haben Freude am Mitdenken.
In einem geplanten Projekt möchten wir die Kinder in die Berufs – Arbeitswelt
der Väter führen.

Über die Berufstätigkeit ihrer Väter wissen die Kinder meist wenig, außer der Berufsbezeichnung. Im Dorf gibt es kaum Arbeitsplätze.
Wenn wir uns mit den Berufsfeldern der Väter auseinandersetzen möchten, könnten wir in Zusammenarbeit mit den Vätern Berufsfelder spielerisch erkunden, z. B. durch Exkursionen in Handwerksbetrieben.
Indem wir die Tätigkeiten im Kindergarten ausprobieren, können wir sie für die Kinder erfahrbar machen.

Wir richten gemeinsam mit den Vätern im Kindergarten eine Forscherecke ein. Hier können die Kinder schrauben, montieren, zerlegen, zusammensetzen, und mit verschiedenen Werkzeugen hantieren. Mit Alltagsgegenständen wie Wecker, Waage, altes Handrührgerät, alte Elektrospielzeuge und vieles mehr, kann in unserer kleinen Tüftlerwerkstatt ausprobiert und experimentiert werden.


Sprache bewusst erfahren <

Wie gelangt das Kind zu Aha Erlebnissen >

Druckbare Version

Startseite