Anfahrt
Baugebiet
Geschichte
UNESCO
Mitteilungsblatt
Ortsplan
Gemeinderat
Rathaus
Kummerkasten
Formulare
Presse
Gemeinde Wikipedia
Links
Service
Impressum
Hallenbad
Müll & Recycling
Federseehalle
Kindergarten
Backhaus
Kirchen
Bauhof
Grill/Spielplatz
Schulen
Bestattungswesen
Wasserversorgung
Feuerwehr
Ärzte
Gesundheitsamt
Notrufe
Notdienste
Pflegedienste
Adelindisgruppe Alleshausen
Amitie-Club
Deiflsweiber
Eintracht Seekirch
Fanfarenzug
Frauentreff
GS Förderverein
Kleintierzuchtverein
Kljb Seekirch
Krabbelgruppe
Musikkapelle Tiefenbach
Ortsbauernverband
Rentner- und Seniorenkreises
Schützenverein
aktive Abteilung
Jugendfeuerwehr
Altersabteilung
Gerätschaften
Termine
Veranstaltungen
Veranstaltungen überregional
Schulferien
Müllabfuhrtermine
Termine Blaue Papiertonne
Gelber Sack
Grüngutsammlung
Vereinssammlungen
Problemstoffsammlung
Blutspendetermine
Karl Hepp
Federseebank eG
Dollinger Werner
Weidelener Karl
Schützenverein
Fritz Stähle Umweltdienste
Farbenhandel Strohm
Radwege
Wandern
Naturschutzgebiet
Entspannen
Sehenswertes
Tourist-Infos
Impressionen
Museen
Links

8. Bildung und Arbeit
Wie gelangt das Kind zu „Aha“ Erlebnissen

Was, wie, wo, warum, wozu ? An das Fragealter kann sich jeder von uns noch erinnern.
Kinder stellen Fragen um z. B. Naturphänomenen auf die Spur zu kommen.
Sie treten in Beziehung zur Natur indem sie wahrnehmen, beobachten und erforschen.
Technik, Mathematik sind ebenfalls Teile der kindlichen Erlebenswelt und üben
Faszination auf die Kinder aus.
Sie beobachten im Alltag ihre Mütter und Väter beim Tischdecken, Kochen, Baumsägen, Schrauben und Montieren.
Sie betrachten und löchern uns mit tausend Fragen, die wir auch nicht immer beantworten können.
Diese „Warum-Fragen“ und ihre Antworten sind wichtig, damit sich das Kind Ereignisse erklären, vorhersagen und sie letztendlich steuern kann.
Fazit:Es geht darum, dass Kinder lernen mit zu denken, zum Beispiel beim Reparieren eines Fahrrades, oder Backen eines Kuchens, um die Zusammenhänge zu erfassen.
Es geht auch darum, dass das Kind eine Umgebung erfährt, die es ermuntert Fragen zu stellen, zu experimentieren und zu erforschen.


Spielend lernen im Kindergarten Alleshausen <

Bildung und Arbeit >

Druckbare Version

Startseite