Anfahrt
Baugebiet
Geschichte
UNESCO
Mitteilungsblatt
Ortsplan
Gemeinderat
Rathaus
Kummerkasten
Formulare
Presse
Gemeinde Wikipedia
Links
Service
Impressum
Hallenbad
Müll & Recycling
Federseehalle
Kindergarten
Backhaus
Kirchen
Bauhof
Grill/Spielplatz
Schulen
Bestattungswesen
Wasserversorgung
Feuerwehr
Ärzte
Gesundheitsamt
Notrufe
Notdienste
Pflegedienste
Adelindisgruppe Alleshausen
Amitie-Club
Deiflsweiber
Eintracht Seekirch
Fanfarenzug
Frauentreff
GS Förderverein
Kleintierzuchtverein
Kljb Seekirch
Krabbelgruppe
Musikkapelle Tiefenbach
Ortsbauernverband
Rentner- und Seniorenkreises
Schützenverein
aktive Abteilung
Jugendfeuerwehr
Altersabteilung
Gerätschaften
Termine
Veranstaltungen
Veranstaltungen überregional
Schulferien
Müllabfuhrtermine
Termine Blaue Papiertonne
Gelber Sack
Grüngutsammlung
Vereinssammlungen
Problemstoffsammlung
Blutspendetermine
Karl Hepp
Federseebank eG
Dollinger Werner
Weidelener Karl
Schützenverein
Fritz Stähle Umweltdienste
Farbenhandel Strohm
Radwege
Wandern
Naturschutzgebiet
Entspannen
Sehenswertes
Tourist-Infos
Impressionen
Museen
Links

4.2. Gemeinschaft in der Gruppe erleben

Eine neue Erfahrung im Leben eines Kindes ist die Gruppenerfahrung. Wichtigster Aspekt hierbei ist das Loslösen von den Eltern. Das Kind erlebt Regelmäßigkeit und ist auf sich alleine gestellt, es ist nicht nur als Individuum wichtig, sondern Mitglied einer altersgemischten Gruppe.
Das bedeutet, die Bereitschaft und Fähigkeit, freundschaftliche, achtungsvolle und harmonische Beziehungen zu anderen Menschen herzustellen und aufrecht zu erhalten.









Kontaktfähigkeit ( Kennen lernen und aufeinander zugehen)Bei „Kennenlernspielen“ werden neue Kinder in die Gruppe integriert. Kinder werden ermutigt, auf andere zuzugehen, sich zu öffnen und sich einzubringen, z.B. im Freispiel, Morgenkreis, bei Angeboten usw.

KommunikationsfähigkeitIm Kindergarten tauschen sich die Kinder aus, gehen aufeinander zu, teilen sich mit und hören sich gegenseitig zu. Durch gemeinsames Handeln, erfahren sie im Alltag ganz intensiv die persönliche Auseinandersetzung im Mitbestimmen, Zusammenarbeiten, andere aussprechen lassen usw., z.B. im Freispiel, im Rollenspiel, bei Kinderkonferenzen in Projekten usw.KonfliktfähigkeitIn der Auseinandersetzung mit anderen Kindern kommt es auch zu Konflikten. Es ist uns wichtig, dass die Kinder lernen eigene Lösungen zu entwickeln.
Wir helfen mit, Streitigkeiten zu klären. In Kinderkonferenzen und Rollenspielen lernen sie Kompromisse zu schließen, die eigene Meinung zu äußern aber auch die Bedürfnisse des andern zu achten.


Toleranz und AkzeptanzJedes Kind wird in seiner Individualität in die Gruppe aufgenommen.
Es sammelt Erfahrungswerte, die es dem Kind ermöglichen andere in ihrer Eigenheit zu erleben und anzunehmen.
Wir sind ein integrativer Kindergarten, in dem auch Kinder mit
Behinderungen, unterschiedliche Herausforderungen in der Gemeinschaft
erfahren und in ihren Lern - und Entwicklungsprozessen begleitet und unterstützt werden.

Die Kinder erfahren ebenso Hilfsbereitschaft, Regeln und Grenzen, Mitgefühl, Zusammengehörigkeitsgefühl, Verantwortung für sich und andere im Gruppenalltag.


Die Bedeutung des Spielens <

Kindergarten >

Druckbare Version

Startseite