Anfahrt
Baugebiet
Geschichte
UNESCO
Mitteilungsblatt
Ortsplan
Gemeinderat
Rathaus
Kummerkasten
Formulare
Presse
Gemeinde Wikipedia
Links
Service
Impressum
Hallenbad
Müll & Recycling
Federseehalle
Kindergarten
Backhaus
Kirchen
Bauhof
Grill/Spielplatz
Schulen
Bestattungswesen
Wasserversorgung
Feuerwehr
Ärzte
Gesundheitsamt
Notrufe
Notdienste
Pflegedienste
Adelindisgruppe Alleshausen
Amitie-Club
Deiflsweiber
Eintracht Seekirch
Fanfarenzug
Frauentreff
GS Förderverein
Kleintierzuchtverein
Kljb Seekirch
Krabbelgruppe
Musikkapelle Tiefenbach
Ortsbauernverband
Rentner- und Seniorenkreises
Schützenverein
aktive Abteilung
Jugendfeuerwehr
Altersabteilung
Gerätschaften
Termine
Veranstaltungen
Veranstaltungen überregional
Schulferien
Müllabfuhrtermine
Termine Blaue Papiertonne
Gelber Sack
Grüngutsammlung
Vereinssammlungen
Problemstoffsammlung
Blutspendetermine
Karl Hepp
Federseebank eG
Dollinger Werner
Weidelener Karl
Schützenverein
Fritz Stähle Umweltdienste
Farbenhandel Strohm
Radwege
Wandern
Naturschutzgebiet
Entspannen
Sehenswertes
Tourist-Infos
Impressionen
Museen
Links

3. Unsere Ziele und Werte



In diesem Sinne bestimmen Bildung und Erziehung unser pädagogisches Handeln und wir achten besonders darauf:

Dass wir eine harmonische Atmosphäre schaffen, im zwischenmenschlichen Umgang einerseits und in der Raumgestaltung andererseits.Dass das Kind in unserem Kindergarten in allen Bereichen lebensbezogene Erfahrungen macht und durch sein Tun und Handeln vielfältige Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln kann.Den Kindern Räume, Zeit und Entwicklungsmöglichkeiten zu schaffen in denen sie ihr Wissen erweitern und sich ganzheitlich entwickeln können.Dies geschieht sowohl im aktiven Spiel, als auch im scheinbar bedeutungslosen „Nichts–Tun“, beim Herstellen einer selbst erdachten Bastelarbeit oder beim Zuknöpfen einer Jacke nach eigenem Tempo.Der Umgang mit dem Kind ist von Einfühlsamkeit, Offenheit und gegenseitigem Vertrauen geprägt, so dass er liebevoll so wie konsequent zugleich ist.Den Kindern eine positive Grundhaltung und ihnen ferner im Alltag durch das vermitteln von Normen, Regeln und Werten Orientierung und Sicherheit zu geben, welche sie für das Hineinwachsen in die Gesellschaft benötigen. Zu versuchen, alle Aspekte zu berücksichtigen, die den Lebensrhythmus des Kindes bestimmen.Dass Erziehungsarbeit als Beziehungsarbeit geschieht und damit als Ergänzung des elterlichen Erziehungsauftrags in Zusammenarbeit mit der Familie. Durch Beobachtung Defizite zu erkennen, uns aber auch die Stärken des Kindes bewusst zu machen, ganz im Sinne von Maria Montessori: „Hilfmir es selbst zu tun“.Dass wir uns am Entwicklungsstand der Kinder orientieren. Deshalb werden Angebote dem Interessenstand und dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst.

Kleine Kinder brauchen Wurzeln
Große Kinder brauchen Flügel


Was bietet der Kindergarten an besonderem und Allt >

Druckbare Version

Startseite